Landschaftsschutzgebiet "Bungsberg mit Vorland"

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung gemäß § 19 Abs. 2 LNatSchG des Entwurfs der Kreisverordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Bungsberg mit Vorland“

 

Der Landrat des Kreises Ostholstein als Untere Naturschutzbehörde beabsichtigt, in Teilen auf den Gebieten der Gemeinden Wangels, Harmsdorf, Lensahn, Schashagen, Schönwalde und Kasseedorf das Landschaftsschutzgebeit „Bungsberg mit Vorland“ gem. § 26 BNatSchG i. V. m. § 15 LNatSchG auszuweisen.

Der Entwurf der Kreisverordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Bungsberg mit Vorland“ mit der Übersichtskarte und den drei Abgrenzungskarten liegt gemäß § 19 Abs. 2 LNatSchG in der Zeit vom Mittwoch, den 12.09.2018 bis einschließlich Freitag, den 12.10.2018 in der Amtsverwaltung des Amtes Ostholstein-Mitte in 23744 Schönwalde am Bungsberg, Am Ruhsal 2, -Bauamt- 1. OG, während der folgender Zeiten (Mo., Di., Do., Fr. von 08:00 bis 12:00 Uhr und Do. von 15:00 bis 17:00) oder bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Ostholstein, Lübecker Straße 41 in 23701 Eutin zu jedermanns Einsicht aus.

Gem. § 19 Abs. 2 LNatSchG ist der Entwurf der Schutzverordnung mit der dazugehörigen Übersichtskarte und den dazugehörigen Abgrenzungskarten für die Dauer eines Monats in den Ämtern, in deren Gebiet sich die Verordnung auswirkt, öffentlich auszulegen. Es wird darauf hingewiesen, dass vom ersten Tag der Auslegung bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungszeit bei den Ämtern Oldenburg-Land (Hinter den Höfen 2, 23758 Oldenburg), Lensahn (Eutiner Str. 2, 23738 Lensahn), Ostholstein-Mitte (Am Ruhsal 2, 23744 Schönwalde) oder beim Landrat, Untere Naturschutzbehörde, des Kreises Ostholstein, Lübecker Straße 41, 23701 Eutin, schriftlich oder zur Niederschrift Stellungnahmen abgegeben werden können. Der Landrat, Untere Naturschutzbehörde, des Kreises Ostholstein prüft die fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen und teilt den Betroffenen das Ergebnis der Prüfung mit.