Übersichtsplan der Bebauungspläne der Gemeinde Altenkrempe

Bebauungsplan Nr. 1 der Gemeinde Altenkrempe - "Dornbusch"

Bebauungsplan Nr. 2 der Gemeinde Altenkrempe - "Dornbusch" und "Kremper Feld"

Bebauungsplan Nr. 3 der Gemeinde Altenkrempe - "Ortsmitte (Milchstraße)"

Bebauungsplan Nr. 4 der Gemeinde Altenkrempe - für das Gebiet nördlich von Sibstin, in Fortsetzung der Straße "Muuskniepen"

Bebauungsplan Nr. 5 der Gemeinde Altenkrempe - für den zentralen und östlichen Teil des Ortes Stolpe

Bebauungsplan Nr. 6 der Gemeinde Altenkrempe - für ein Gebiet am nordwestlichen Ortsrand von Plunkau, südlich des "Griebeler Holzkatenweges"

Bebauungsplan Nr. 7 der Gemeinde Altenkrempe - Gutsanlage Sierhagen

Bebauungsplan Nr. 8 der Gemeinde Altenkrempe - für ein Gebiet zwischen der L216, der Straße "Am Dornbusch" und der Straße "Kremper Feld"

Bebauungsplan Nr. 9 der Gemeinde Altenkrempe - Gutshofanlage Hasselburg

Bebauungsplan Nr. 10 der Gemeinde Altenkrempe - Windpark Sibstin

Satzung der Gemeinde Schönwalde a. B. über bebaute Bereiche im Außenbereich (Außenbereichssatzung) - Rogerfelde

Satzung der Gemeinde Altenkrempe über die Grenzen des im Zusammenhang bebauten Ortsteiles und Abrundung des Gebietes (Abrundungssatzung) - Plunkau

Satzung der Gemeinde Altenkrempe über die Grenzen des im Zusammenhang bebauten Ortsteiles und Abrundung des Gebietes (Abrundungssatzung) - Hasselburg

Satzung der Gemeinde Altenkrempe über die Grenzen des im Zusammenhang bebauten Ortsteiles und Abrundung des Gebietes (Abrundungssatzung) - Kassau

Satzung der Gemeinde Altenkrempe über die Grenzen des im Zusammenhang bebauten Ortsteiles und Abrundung des Gebietes (Abrundungssatzung) - Stolpe

Erhaltungssatzung - historischer Ortskern Altenkrempe

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.